* Aus dem Lego-Adventskalender ist ein “Die drei ???”-Adventskalender geworden (ich danke dem edlen Spender. Handküsse für ihn!). Viel aufregender als ein Schokotäfelchen-Kalender, da ich die Schokolade sowieso nie richtig mochte. Früher habe ich drei Täfelchen davon gegessen und den Rest meiner Schwester gegeben. Für sie war die Adventszeit immer doppelt so schön. Mein Arbeitskollege hat mir erzählt, dass er immer so gegen den vierten oder fünften Dezember in Laden geht und die ermäßigten Adventskalender kauft. So bekommt er die guten Lindt-Pralinen&Co.-Schokolade billiger. Raffiniert.

* Vom Weihnachtsgeld habe ich mir ein iPad angeschafft. Na gut, stimmt gar nicht. Ich hab’s mir schon davor gekauft. Egal, ist trotzdem (m)ein Weihnachtsgeschenk. Ich liebe dieses Teil! Ich twitter, readere und lese jeden Abend noch kurz im Bett. Meistens mit meinem iPhone. Endlich habe ich ein großes Display, ein mobiles & leichtes Gerät und einen besseren eReader.  Es ist überoptimal für mich. Als Kind habe ich immer von solchen Geräten geträumt. Genau wie Jan (das “genau” muss betont werden). Er hat das wunderbar ausgedrückt.

* Letzten Samstag habe ich Weihnachtsplätzchen gebacken. Jetzt sind alle schon weg. Ich werde immer so schnell zuckerabhängig. Ist mir ein bisschen unangenehm. Ähem.

* Habe gestern Kleidung bestellt. Online. Das mache ich nie. Ich ziehe mich gerne schön an, aber… ich muss mich selbst zitieren:

Viele Menschen nerven mich. Enge Gänge mit vielen Menschen nerven mich. Meine Frisur wird beim Umziehen zerstört. Das Licht in Umkleidekabinen ist unvorteilhaft schrecklich. Ich hasse es vor Umkleidekabinen oder an Kassen anzustehen. Ich schwitze beim Anstehen. Ich schwitze beim Umziehen. Ich weiß nicht was mir steht. Die Kleidungsindustrie mag mich nicht und baut absichtlich kleine Umkleidekabinen ohne Spiegel. Die Musik ist laut und nervig. Kleidungsgrößen unterscheiden sich von Laden zu Laden, da jeder Hersteller eigene Vorstellungen von Größe 38 besitzt. Unrasierte Beine wirken durch fiese Lichtreflektionen in der Kabine noch unattraktiver. Ich bin zu schnell entnervt.

Bei Onlineshops fällt das natürlich weg und man könnte denken, dass ich der optimale Kandidat für solche Plattformen wäre, aber… ich hasse Retouren und Umtausch. Ich hasse den zusätzlichen Aufwand. Wenn was nicht passt, habe ich es keine Nummer kleiner oder größer da. Und wenn doch, dann muss ich ein Teil wieder zurückschicken. Kataloge und Bilder lügen.

Habe es trotzdem getan. Heulsuse, ich.

* Heute Abend werde ich hunderte Pirouetten auf dem Eis drehen. Oder eine und falle auf die Schnauze. Manchmal schaffe ich beides. Elegant wie ich bin.


Subscribe to comments Kommentar | Trackback |
Post Tags: , , , , ,

In der Zeitachse schmökern:


Kommentare ( 4 )

Uh, Schlittschuhlaufen könnt’ ich auch mal wieder gehen. War gestern auf dem Weihnachtsmarkt, das war echt schön. Ich war am Ende zwar total eingeschneit und meine Haare eingefroren, aber das war’s Wert! :-D

diePalanka sprach und siegte am 02.12.10 um 21:52 Reply to this comment

Oh man, jetzt war ich eigentlich ab vom Ipad in der Hoffnung das die Vernunft gesiegt hätte, aber wenn ich lese was du so schreibst, dann….dannn……DANN MUSS ICH DAS TEIL UNBEDINGT AUCH HABEN!!!!!!!!!!!!!

Spanksen sprach und siegte am 03.12.10 um 13:52 Reply to this comment

Also beim Onlineshopping die Teile immer gleich in verschiedenen Grössen bestellen hat sich schon bewährt. Bei einigen ist auch der Versand gratis.
Zudem gibts Shopping-Apps fürs iPad. So zum Beispiel von Zara. Nur die liefern hier bei mir nicht.

frozenbubble sprach und siegte am 03.12.10 um 14:12 Reply to this comment

@diePalanka: Eislaufen ist lustig, aber meine Füße… aua! >.<
@Spanksen: Ja, defintiv! Es macht einfach Spaß und ich liebe es im Bett zu surfen! ^^
@frozenbubble: Uh, Zara werde ich mir anschauen. Die Bestellung ist inzwischen eingetroffen… muss nur noch paar Fotos machen. :)

Mone sprach und siegte am 09.12.10 um 08:40 Reply to this comment

Meine Meinung dazu ist...