Wir lieben doch alle Fotos [Urlaubsspecial]

mini_strand

Meine neue Kamera besitzt einen integrierten Miniatureffektmodus (ich sage heimlich “Verniedlichungseffekt” dazu). Solche Spielereien sind galaktisch gut. Wie der Strand. Der war der Wahnsinn. Pures Karibikfeeling.

strand

 

Milch, Notwehr und Haarausfall

Drei Geschichten. Wer es noch rechtzeitig schafft, kann es als Abendlektüre verwenden.

Damals in Kreta habe ich mir ein leckeres Blätterteigteilchen mit Puddingfüllung gekauft. Pudding ist eine wunderbare Erfindung. Muss hier mal gewürdigt werden. Ich also voller Glückshormone und Speicherwasserfälle im Mund in das Puddingteil gebissen und uähhh… der Pudding wurde mit Ziegenmilch angerührt und Ziegenmilch hat den eigenartigen Beigeschmack von Ziegenstall. Nicht gut. Seitdem frage ich mich, wie Kuhmilch, wenn man es nicht gewohnt ist, schmeckt? Und heute, liebe Leute, konnte ich mir die Frage selbst beantworten. Ich trinke seit längerem Sojamilch und esse Sojajoghurt & Sojapudding. Keine Milchprodukte. Heute habe ich mir für meine Gemüsepfanne Crème fraîche gekauft. Beim Probieren irritierte mich der (ich nenne es) “Wiesengeschmack”. Der gleiche Fall bei der geschenkten Milchschokolade. So eine eigenartige Mischung aus Wiesen- und Milchfabrikgeruch. Das Rätsel, was wahrscheinlich nur mich interessiert, ist somit gelöst. Der Kuhmilchbeigeschmack ist aber definitiv nicht so unangenehm wie bei Ziegen- oder Schafsmilch.

Stellt euch vor: Ihr lauft nach Mitternacht eine Bahnhofsunterführung entlang. Ihr seid müde und wollt nach Hause. Da hört ihr plötzlich Schritte hinter euch. Ihr dreht euch kurz um und seht einen Mann hinter euch herlaufen. Ihr lauft schneller und bemerkt, dass der Mann seinen Schritte auch beschleunigt und euch immer näher kommt. STOP.
Jetzt erzähle ich euch, wie es meiner Schwester dabei erging. Meine Schwester, mutig wie sie ist (es muss gesagt werden, dass sie auch relativ groß für eine Frau ist und somit selbstbewusster auftritt), dreht sich um und spricht den Mann direkt an. Ob er ein Problem hat und dass er bitte Abstand halten soll. Der Mann entschuldigt sich und fällt wieder einige Schritte zurück. Meine Schwester läuft weiter und steigt die Treppe zu den Bahngleisen hinauf. Sie merkt, dass der Mann sein Tempo beschleunigt. Plötzlich wird sie von ihm am Arm gepackt. STOP.
Ich hätte in diesem Fall einen Herzinfarkt erlitten. Nein, schon davor. Wenn ich merken würde, dass mich jemand verfolgt, würde ich sofort an einem Herzinfarkt sterben. Ohne Scheiß. Was aber macht meine Schwester? Meine Schwester reißt sich ruckartig los und schlägt ihm sofort mit der Faust ins Gesicht. Überraschungsangriff. Der Mann fällt einige Stufen herab und bleibt mit blutiger Nase am Treppenende liegen. Sie flüchtet zum nächsten Taxistand und fährt nach Hause. Und ruft nicht die Polizei. Irrsinnig. Die Sache ist, dass meine Schwester Kampfsportlerin ist. Schwarzen Gürtel in Karate und in noch einer Kampfsportart. Sie hat Kraft und weiß, wie man zuschlägt. Sie trainiert wöchentlich und zerhaut regelmäßig Holzbretter und so ein Zeug. Sie trägt nicht mal einen leichten Kratzer vom Faustschlag davon. Meine Hand wäre wahrscheinlich (dreifach) gebrochen gewesen, weil ich nicht mit den Knöcheln zugeschlagen hätte (oder wie das funktioniert).
Aber sie ruft nicht die Polizei, weil sie Befürchtungen hat, dass die Polizei ihr “Probleme” macht! Kampfsportlervorurteile. Gezielter Angriff. Gekonnt und fest. Das ist doch irrsinnig! Bei Notwehr ist doch alles erlaubt, oder? Ich hätte den Typen wenigstens nachträglich angezeigt. Notfalls anonym, obwohl ich das schwachsinnig finde. Es war Nacht, er ist handgreiflich geworden. Sie ist eine Frau. Zum Glück konnte sie sich wehren. So was macht mich wütend.

Weg von diesem scheußlichen Thema und zum Schluss noch eine typische Mone-Nölerei.

Meine Haare fallen aus. Immer mehr. Das ist unangenehm. Meine Eisenanämie ist dem Arzt bekannt und ich schlucke regelmäßig Eisentabletten. Und Zink. Mein Blutbild sieht okay aus. Trotzdem stimmt was nicht. Ich verliere Haare. Immer mehr. Ich esse viel Obst & Gemüse und kontrolliere regelmäßig meinen Säure-Basen-Haushalt (schon wieder das Thema!). Habe ihn einigermaßen im Griff. Trotzdem – verdammte Kacke. Meine Fingernägel sind hart wie Stein und kein bisschen brüchig. Da scheinen die Vitamine und Nährstoffe zu wirken. Google rät mir zu einer Hormonuntersuchung beim Frauenarzt. Vielleicht hat Google recht, aber Google kennt meinen aktuellen Frauenarzt nicht. Komischer Typ (ja, er ist männlich). Komisch im Sinne, dass er mir nicht zuhört. Hallo, ein Arzt der nicht richtig zuhört! Arschloch. Ehrlich. Kann man in einer Gemeinschaftspraxis einfach den Arzt wechseln oder wird man dann auch gleich dem Ärztehopping verdächtigt? Sorgt euch nicht, werde morgen einen neuen Termin vereinbaren. Alles wird gut.

Alles.

Monat mit Stern (ein Monat Gerolsteiner)

Gestern klingelte es mal wieder an meiner Tür und der Postbote lieferte mir ein 27kg schweres Paket ab. Zum Glück trug er das Paket bis vor meine Haustür, so dass ich Schwächling das Paket nur noch in die Wohnung hineinschieben musste.

wasserpyramide_gerolsteiner
Der Paketinhalt: Eine Wasserpyramide. Awesome.

Das Projekt
Gerolsteiner sponsert insgesamt 54 Liter Wasser für den Monat Juni (das entspricht der empfohlenen Trinkmenge von 1,5 bis 2 Liter pro Tag), damit man seinen Durst ausschließlich mit Wasser stillen kann, der Körper von Koffein & Zucker entwöhnt wird und wir unseren Körper was Gutes tun.

Ein wunderbares Projekt für mich, da ich ja viel regelmäßig Sport treibe und deswegen viel Wasser brauche & trinke. Außerdem leidet derzeit mein Säure-Basen-Haushalt (ja, ich achte auf so was!). Übersäuerung ahoi! Liegt wahrscheinlich an meiner schludrigen Ernährung. Gerolsteiner enthält einen hohen Anteil von Hydrogencarbonat, was für die Regulation des Säure-Basen-Haushalts wichtig ist. Also immer her damit.

Geschmackstest
Der erste Schluck Gerolsteiner Naturell schmeckte… nicht so gut wie erhofft. Leicht abgestanden oder wie ein kohlensäurehaltiges Getränk, bei dem man die Kohlensäure herausgeschüttelt hat. Ich bin bei Wasser sehr empfindlich und da ich nur stilles Wasser trinke, ist der Geschmack ausschlaggebend. Das ist meine persönliche Meinung. Gerolsteiner Naturell schmeckt jetzt nicht furchtbar. Ich kann es trotzdem gut trinken, aber es hat halt diesen “Beigeschmack”, an den man sich nie richtig gewöhnt. Aber zum Glück gibt es Kühlschranke. Gekühlt schmeckt das Wasser viel besser und somit ok.

Zwischenergebnis
Ich bin ein Säufer. 1,5 – 2 Liter Wasser sind für mich kein Problem. Ich schaffe locker 3 Liter am Tag. Das Gute ist, dass man automatisch mehr trinkt, wenn der Kühlschrank/die Küche mit Wasserflaschen gefüllt/beladen ist (das ist wie mit Süßigkeiten, haha!) und man sich nicht erst in der Früh einen Tee kochen oder eine leere Wasserflasche mit Leitungswasser fühlen muss. An den Wassergeschmack kann ich mich nicht richtig gewöhnen. Mit der gesunden Ernährung geht es aber bergauf (bin auf einem Soja-Trip). Gesundheitlich fühle ich mich wohl. Nicht besser, aber auch nicht schlechter. Einfach gut. Ich bin auf den pH-Test (pH-Teststreifen wurden mitgeliefert) Ende des Monats gespannt. Es geht nichts über einen geregelten Säure-Basen-Haushalt. Im Ernst. Schreibt euch das auf.

(Sag ich oft “schreibt euch das auf”? Ich will doch nur euer Bestes. Schreib euch das auf!)

Impression

Oh Gott, war das Wochenende schön.

Fun_Natur

Natur

Natur

Natur

Und morgen wird wieder gebruncht.
// Hier ein Ausdruck der Begeisterung einfügen. //

Aussehen vs. Sport

fettweg_header

Ich werde jetzt wieder regelmäßig persönliche Tipps über Sport und Ernährung posten. Für die sommerliche Motivation soll gesorgt sein.

Ich bin fasziniert von Frauen, die mit Sportjäckchen, welches natürlich farblich dem Outfit angepasst ist, Sport treiben. Die langen Haare tragen sie offen und die Augen sind dezent geschminkt. Mir ist es egal, wie ich im Sport aussehe. In Sport geht es um mich. Mein Körper steht im Mittelpunkt und der Kopf wird komplett ausgeschalten. Mein Aussehen ist nach der ersten “Schweißwelle” (hm, lecker!) sowieso zerstört, da ich mich körperlich auspowere. Sportkleidung muss praktisch sein. Ich ziehe mir ein ärmelloses Funktionsshirt an und irgendeine Sporthose. Baumwollshirts schwitze ich ‘sichtbar’ voll. Und ich schwitze viel. Deswegen sind mir Funktionsshirt, auch vom Tragekomfort und von der Bequemlichkeit tausendmal lieber. Haartechnisch kann ich Haarbänder empfehlen. Pferdeschwanz und Haarband – dann hat man die ganze Sportstunde Ruhe. Ich will mir keine Gedanken über mein Aussehen machen. Dafür habe ich danach genügend Zeit. Ich sage immer, wenn du ein Mensch richtig kennenlernen möchtest, dann treibe mit ihm Sport. Dann weißt du, wie er nach dem Sex ausschaut und bist auf das Schlimmste vorbereitet (der war gut!). Deswegen liebe ich Frühsport. Beim Frühsport hat man Augenringe, Kissenabdrücke im Gesicht und verwuschelte Haare und trotzdem nickt man sich gegenseitig anerkennend zu, da man den Schweinehund überwunden hat und gemeinsam scheiße aussieht. Das verbindet.

Motivationsgedanke: Je weniger Gedanken man sich um sein Aussehen macht, desto schneller hat man den Sport hinter sich und kann sich daheim wieder auf die Couch legen.

Zum Schluss noch ein Bild meiner stylischen Frühsport-Frisur. Zauberhaft.

sport_frisur

Ein Ratschlag. Kostenlos.

schrittinsneueleben

Ich bin erwachsen. Es gibt kein „wenn alles schief geht, kann ich immer noch zurück zu Mutti ziehen“ mehr. Oder „Weihnachten verbringe ich im Elternhaus“. Es gibt kein altes Zuhause mehr. Kein „hier bin ich groß geworden“-Haus. Alles gelöscht. Und es hat so viel Arbeit und Zeit gekostet. Ganz ehrlich, wenn ihr irgendwann mal an den Punkt kommt, wo ihr euer Elternhaus entrümpeln müsst, dann flüchtet ins Ausland und überlasst irgendwelchen Fachleuten das Ausmisten. Spart am besten jetzt schon darauf. Wir haben ungefähr 80% „Hausinhalt“ verschenkt, auf den Sperrmüll verfrachtet oder – knallhart – weggeworfen.

Ich hasse volle Dachböden, volle Kellerabteile und volle Schränke. Ich hasse Gerümpel. Leute, ihr braucht keine zehn Kochtöpfe, keine dreihundert Gläser und – wichtig – keinen Dekoscheiß, den ihr in Schubladen ansammelt. Bücher sind unnötig. Leiht euch diese aus und kauft euch nur eure Lieblingsbücher (die Anzahl ist auf fünfundzwanzig Stück begrenzt). Oder kauft euch einen eBook Reader, dann dürft ihr euch tausende Bücher anschaffen. Entrümpelt alle fünf Jahre eure Wohnung bzw. euer Haus und alles, was ihr seit fünf Jahren nicht angerührt habt: Gebt es weg. Ihr braucht es nicht. Gegenstände sollten euch nicht besitzen. Am besten brennt ihr alle fünf Jahre eure Wohnungen nieder und fangt wieder von vorne an. Bilder dürft ihr mitnehmen. Das war’s – das reicht auch!

Was ich eigentlich sagen möchte. Seid dankbar für eure Elternhäuser. Seid dankbar, wenn ihr noch jederzeit zurückkehren könnt. Seid dankbar, wenn der Ort eurer Erinnerungen noch existiert. Lernt es zu schätzen. Oder seid dankbar, dass es einen solchen magischen Ort geben durfte. Nehmt die Erinnerung mit und schreibt ab nun eure eigene Geschichte. Mit weniger Gerümpel.

Kurze Modemädchen-Unterbrechung

Sommerlich frisch. Blau, meine derzeitige Lieblingsfarbe. Auf dem Bild wirkt die Linie so perfekt, dabei bin ich beim Auftragen von Gel Eyeliner ein ziemlicher Loser. Zittrige Hände und störende lange Wimpern – 0 points go to…

geleyeliner_sunclub

Ich wollte noch ein Outfit posten, aber es sind tatsächlich alle Bilder unscharf geworden, was ich in der Sonne nicht sofort erkannt habe oder ich habe es nicht überprüft, weil ich zu faul war. Ich schäme mich. Loser-Fotograf. Dafür habe ich es geschafft meine Haare in der Farbe “Chocolat” zu tönen, nachdem die Tönung drei Monate im Badezimmer stand. Gefällt mir (es gibt hier keinen “Gefällt mir”-Button, das war nur eine Aussage) und ich liebe dieses Frühlingssommerwetter.

Tummy-Lieblinge im Mai

Hiermit startet eine kleine Serie.

erdbeeren_mai

* Erdbeeren

Ich liebe Obst. Lieber würde ich ewig auf Süßigkeiten als auf Obst verzichten. Spanische Erdbeeren (mit Dumpingpreisen) kamen für mich nicht in Frage. Ich habe wochenlang auf die regionalen Erdbeeren gewartet und es hat sich (wie jedes Jahr) gelohnt. Meine Empfehlung: Rucola-Salat mit Erdbeeren und süßem Dressing. Oder Schlagsahne mit Erdbeeren. Oder Erdbeeren mit Erdbeeren.

lyoner_mai

* Wie feine Lyoner ohne Fleisch von Heirler (Vegetarisches Erzeugnis aus Rapsöl, Tomaten und Weizenerzeugnis)

Ich bin so ein Pseudo-Vegetarier (versuche mich an der fleischlosen Ernährung, aber würde Fleisch aus guter und regionaler Tierhaltung essen). Ich mag Fleisch (außer Pute & Hähnchen und Fleisch, was man lange kauen muss – freaky!), esse es aber nicht. Trotzdem vermisse ich die üblichen Wurstaufschnitte und deswegen versuche ich mich an Fleischersatzprodukten aus dem Ökoladen meines Vertrauens. Und was stellte ich fest? Hell yes, Fake-Lyoner schmeckt wie echte Lyoner. Lustig ist, dass die “Wurstscheibe” roh gegessen total unecht schmeckt, d.h. der Geschmack und die Konsistenz ist grässlich, aber auf einer Scheibe Brot mit Butter – perfekt! Geschmacklich kommt es echter Lyoner sehr nahe. Sogar meine besserer Hälfte war total überrascht und hat die Fake-Lyoner mit “gut” bewertet. Damit können wir beide leben. Als nächstes wird die Salami und die Leberwurst getestet.

soja_mai

* Soja Drink Schoko von Alnatura (erhältlich im DM oder in Alnatura Märkten)

Persönlicher Sojadrink-Testsieger. Ersetzt oft meinen Frühstückskakao am Wochenende. Man muss an Soja-Geschmack gewöhnt sein oder sich einfach daran gewöhnen, dann schmeckt das Zeug herrlich. Kann ich aber nur gekühlt empfehlen. Milch drinkt man ja auch nicht warm.

Braun, bräuner, Mone

braun

Gott, bin ich blass (Eisenmangel ahoi!). Diesen Sommer soll alles anders werden. Endlich wieder eine knackige Bräune. Meine brasilianische Kollegin riet mir zu Karottensaft; jetzt schlucke ich Carotin-Tabletten und renne jedem Sonnenstrahl hinterher. Meine bessere Hälfte lacht mal wieder über meine “Bräunungsoptimierungsversuche”, aber der wird schon sehen und vor Neid erblassen

Anderes Thema. Ein wohlverdienter Urlaub steht an. Und auch wenn er unwohlverdient wäre, würde ich ihn mir genehmigen. Jetzt stellt sich natürlich wieder die Frage, wohin es uns (ja, als Pärchenhälfte gibt es nur noch ein “uns”) verschlagen soll. Ich wäre ja für zwei klassische Urlaubswochen, sprich Strand, Sand und Sonne, aber zeitlich wird das wahrscheinlich nicht realisierbar sein (ich sage “wahrscheinlich”, da die Hoffnung bekanntlich zuletzt stirbt). Deswegen wird es wohl ein Kurztrip (3-4 Tage) werden. Meine Wenigkeit wäre ja von einem Wellnesstrip begeistert, aber seit ich diese super schnicke Anlage in Südtirol/Italien entdeckt habe (ich will sie hier nicht verlinken, da ihr mir sonst meine Suite ‘verbucht’), die leider schon nach zwei Tagen mein Budget sprengen würde (oder eher mein Gewissen), kann kein anderes Angebot mehr mithalten. (Sponsoring? 500,- € würden ausreichen, dafür gibt es Bikinifotos oder andere hübsche Fotos.) Städtereisen sind doch eh viel angesagter. Barcelona, Lissabon? Oder doch lieber ein Nord- oder Ostseetrip (adieu Bräune!). Die Nicht-Party-Seite von Mallorca soll ja auch sehr hübsch sein.

Die restliche Urlaubszeit auf Balkonien gestaltet sich viel einfacher. Minecraft (ich liebe es abgöttisch), Risiko (Deluxe-Version) und Essen. Mmmh.

risiko

Schlussstriche

nah_mone

Ich habe mich entschlossen Schlussstriche zu ziehen. Ich fühle mich emotional gefangen. Das bin nicht ich. 2011 ist schon jetzt das Jahr der großen Veränderungen.

Ich habe meinen Job gekündigt. Meine Vergangenheit löst sich gerade auf und alte Gefühle verabschieden sich unter vielen Tränen. Ich gebe Gewohnheiten auf und löse mich von Alltagsroutinen, die mir Sicherheiten und Halt vortäuschen.

Ich stürze mich in ein neues Abenteuer und zum ersten Mal komme ich dem Gefühl wieder näher, mich frei und glücklich zu fühlen.

Well, if you want to sing out, sing out
And if you want to be free, be free
’cause there’s a million things to be
You know that there are.

You can do what you want
The opportunity’s on
And if you find a new way
You can do it today
You can make it all true
And you can make it undo

nah_mone2

 << 1 2 3 4 5 6 7 ... 51 52 53 >>